Schrecksekunden

(Beitragsbild: Peter Smola / pixelio)

Es geschah in Sekundenschnelle: Einem Auto vor uns platzte der Reifen. Erst riss der PKW nach rechts aus, schleuderte anschließend nach links, prallte von der Leitplanke ab und blieb endlich auf der Fahrbahnmitte liegen. Wir selbst legten eine Vollbremsung hin und starrten geschockt auf das Fahrzeug vor uns. Während mein Mann sich um die Sicherung unseres Wagens bemühte, eilte ich zum Unfallauto: Zum Glück war keine Hilfe nötig, da alle Insassen körperlich unversehrt geblieben waren.

Das ist nun über zwei Jahrzehnte her. Aber solch ein Erlebnis bleibt im Keller des Gedächtnisses liegen, bis auf einmal ein bestimmtes Stichwort daran erinnert. Sofort sehe ich die Bilder von damals vor mir und überlege, wie viele Jahre wohl den Beteiligten an Leben und Gesundheit geschenkt worden sind?! Und das nur, weil es Leitplanken gab, die Schlimmeres verhindert haben.

Zwei Leitplanken habe ich entdeckt, die meinen Weg sichern und mich in der Mitte halten: »Gnade und Treue sollen dir nicht verloren gehen. … schreibe sie dir tief in dein Herz.« (Sprüche 3,3 – NL)

Gnade schützt mich davor, ein hartherziger und unbarmherziger Mensch zu sein, der die Mitmenschen be- und verurteilt. Ebenso bewahrt mich die Gnade Gottes, mich selbst allzu kritisch zu sehen und unsicher durch die Welt zu marschieren.

Auf der anderen Seite hält mich die Treue davon ab, Fünfe gerade sein zu lassen: Ich stehe zu Entscheidungen und bin verlässlich. Meine Treue gehört Gott, meinem Mann, unserer groß gewordenen Familie, meinen Freunden und Geschwistern, meiner Gemeinde, meinen … Vor allem aber ist die Treue Gottes die Grundlage dafür, dass ich selbst treu sein kann.

Erich Westendarp / pixelio
Erich Westendarp / pixelio

Gnade ohne Treue lässt mich leicht in die Beliebigkeit abstürzen. Sture Treue ohne Gnade führt mich an den Abgrund des Fanatismus`.

Leitplanken gelten für PKWs genauso wie für Personen und sogar Politiker unseres hoffentlich stets friedlichen Europas 🙂 Auf jeden Fall sind sie lebenswichtig, deshalb heißt es im Vorlauf des zitierten Verses: « … Bewahre meine Gebote in deinem Herzen, denn sie schenken dir ein langes und zufriedenes Leben.« (Vers 1+2 – NL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image