Neue alte Software

Wie eine durch Viren umgestaltete Software, so hatte sich der christliche Glaube in den Jahrhunderten nach Christus verändert und verformt.

Dieter Schütz @ pixelio.de

Luther hatte – um im modernen Bild zu bleiben – die originale Software wiederentdeckt, die der christlichen Welt neu den Weg zu Gott wies. Seine Formatierung der kirchlichen Lehre, seine Re-Formation, war nötig, um die ursprünglichen Informationen wieder zu installieren: Solus Christus – Sola Gratia – Sola Scriptura – Sola Fide.

Das sind die Metadaten. In den anschließenden 500 Jahren musste die Festplatte des Glaubens wiederholt aufgeräumt und von Datenmüll befreit werden. Das gilt heute noch genauso in unseren Kirchen und Gemeinden wie auch mir persönlich. Sonst werden wir lahm und unbrauchbar.

Solus Christus – Sola Gratia – Sola Scriptura – Sola Fide. Keine noch so fromme Tradition oder kirchliches Regelwerk kann diese Fakten ersetzen. Auch wenn uns aus allen Richtungen fortschrittliche Anwendungen angeboten werden, so führen sie doch immer zu Verfälschungen und enden in der Wirkungslosigkeit.

Lassen wir es dabei: allein Jesus, der Erlöser – allein die Gnade – allein die Heilige Schrift – allein der Glaube.

Dieter Schütz @ pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.